Bei den gesetzlichen Krankenkassen können Standardleistungen abgerechnet werden, zu denen hauptsächlich physiotherapeutische Behandlungen zählen. Folgende Leistungen werden von Ihrer Kasse übernommen:

Massagetechniken

z.B. Klassische Massagetherapie, Bindegewebsmassage, Segment- u. Periostmassage, Manuelle Lymphdrainage.

Krankengymnastik

z.B. auch nach Bobath oder bzw. Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF), manuelle Therapie, manuelle Extension der Halswirbelsäule.

weitere Therapien

Warmpackung mit Fango, Heiße Rolle, Inhalation, Hausbesuche.

Die Krankenkassen übernehmen die anteiligen Kosten der Therapie, sofern eine ärztliche Verordnung vorliegt.

  • Gelenkersatz
  • Gelenkfehlstellung
  • WS - Erkrankungen
  • Gelenkverschleiß - z.B. Arthrosen
  • Muskeldysbalancen durch Fehlhaltungen
  • nach OP
  • nach Unfällen
  • nach Verletzung
  • MS
  • Schlaganfall
  • Polyneuropathien
  • Morbus Parkinson
  • Lähmungen aller Art
Zusatztherapien
Krankengymnastik
Massage